Auslandsjahr

Ihr wollt neue Erfahrungen sammeln, eure Sprachkenntnisse vertiefen oder einfach eine neue Kultur kennenlernen? Dann ist das Auslandsjahr die perfekte Gelegenheit für euch.

Es kann entweder noch während der Schulzeit oder auch nach dem Abschluss angetreten werden. Innerhalb der Schulzeit spricht man dann von einem Schüleraustausch oder auch dem sogenannten High School Year. Hier könnt ihr als Schüler zum Beispiel eine High School in Amerika besuchen.

Des Weiteren gibt es Schülersprachreisen, um die Sprachkenntnisse zu perfektionieren und fremde Länder besser kennenzulernen.

Der Begriff Auslandsjahr ist etwas verwirrend, denn er bedeutet nicht, dass ihr zwingend ein ganzes Jahr im ausgewählten Gastland verbringen müsst. Ihr habt durchaus die Möglichkeit, auch nur ein halbes Jahr zu bleiben. Das Auslandsjahr ist schlichtweg ein feststehender Begriff. Es gibt verschiedene Organisationen, die einen kürzeren Aufenthalt anbieten.

 

Welche Organisationen helfen bei der Planung?

Es gibt viele Organisationen, die euch bei der Planung im Hinblick auf das Auslandsjahr helfen können. Hier haben wir eine Liste mit den wichtigsten und bekanntesten Organisationen erstellt:

  • AFS – Interkulturelle Begegnungen e.V.
  • AIFS Deutschland GmbH
  • AMS Tours GmbH
  • Aspect Internationale Sprachschule GmbH
  • CAMPS – Gesellschaft für Ferien- und Ausbildungsprogramme mbH
  • EF Education GmbH
  • HiCo Education
  • ICXchange – Deutschland e.V.
  • ISKA – Sprachreisen GmbH
  • Kulturlife GmbH
  • LSI – Language Studies International GmbH
  • MAP Sprachreisen GmbH
  • Southern Cross Sprachreisen GmbH
  • Travelplus Group (Travelworks)
  • TREFF – International Education e.V.
  • YFU – Youth for Understanding

Wer sich einen Überblick über die verschiedenen Organisationen, Zielländer für ein Austauschjahr sowie die verschiedenen Schulsysteme sowie Fremdsprachen für seine Auslandszeit verschaffen möchte, der wird auf dem Fachportal www.auslandsjahr.org fündig, dem führenden unabhänigen Ratgeber rund um Schüleraustausch & Auslandsjahr.

 

Die Finanzierung

Damit das Abenteuer Ausland nicht aufgrund eurer Finanzen scheitert, solltet ihr euch früh genug Gedanken um die Finanzierung machen. Am besten fangt ihr bereits ein Jahr vorher an, zu sparen. Falls euer Sparkonto jedoch nicht ganz ausreichen sollte, könnt ihr euch nach einem Nebenjob umsehen. Wie wäre es zum Beispiel mit Babysitten oder Nachhilfe erteilen? Es gibt viele Möglichkeiten, sich etwas Taschengeld dazu zu verdienen und diese solltet ihr auch unbedingt nutzen.

Eine weitere Option ist das Stipendium. Der deutsche Fachverband „High School“ (DFH) bietet talentierten und engagierten jungen Menschen Teil- oder Vollstipendien an. Auch hier lohnt es sich, die Augen offenzuhalten – auch fragen kostet nichts.

Auslands-BaföG ist eine weitere Möglichkeit, auch wenn diese nicht Jedem zusteht. Hier sind viele Faktoren, wie das Gastland und die persönliche soziale Lage, entscheidend. Wichtig ist, dass man rechtzeitig einen Antrag stellt – wie das bei BaföG so ist.

 

Die Vorteile

Das Auslandsjahr bringt mit Sicherheit sehr viele Vorteile mit sich. Zum Einen verbessern sich die Sprachkenntnisse, je länger ihr euch im Gastland aufhaltet, desto schneller erlernt ihr die Sprache mit allen ihren Tücken und Schwierigkeiten.

Zum anderen werdet ihr eine persönliche Entwicklung durchmachen, die euch selbstbewusster macht. Als junger Mensch für eine lange Zeit von Zuhause weggehen, das Verlassen von der Familie und Freunden – nicht jeder bringt diesen Mut auf! Das Auslandsjahr macht euch selbstständiger und weltoffen.

Schließlich lernt ihr viele Menschen können, knüpft soziale Kontakte und erfahrt mehr über das Leben in einer anderen Kultur.

 

Die Nachteile

Der Nachteil, mit dem vermutlich alle von Zeit zu Zeit zu kämpfen haben werden, ist das Heimweh. Es ist selbstverständlich, dass ihr eure Familie und Freunde vermissen werdet. Zuhause ist es immer am Schönsten. Aber es gibt ja Mittel und Wege, nicht zuletzt dank des Internets, um miteinander in Kontakt zu bleiben und konstant zu kommunizieren.

Wenn das Heimweh und die Sehnsucht nach Hause doch stärker sein sollte, hilft Ablenkung! Unternehmt viel mit euren neuen Freunden, lernt für die Schule, macht Ausflüge und erkundet die Gegend. Bei den vielen neuen Eindrücken vergesst ihr das Heimweh ganz schnell und das Auslandsjahr wird ein voller Erfolg!

Kostenloser Newsletter

Wir informieren dich gerne kostenlos über alles wichtige zum Thema…