Das Vorstellungsgespräch: Fragen des Personalchefs

 

Nach dem Absenden der Bewerbungen heißt es abwarten, in der Hoffnung darauf, dass es endlich geklappt hat.
Dann ist es soweit – die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch ist da.
Egal wie groß die Freude über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch auch ist, wahrscheinlich werden die Nervosität und das Bauchkribbeln bei dem Gedanken an die vielen Fragen des Personalchefs nicht ausbleiben. Da kann man schon einmal schnell ins Schwitzen kommen.

Um Patzer zu vermeiden und sich selbst gut zu präsentieren, haben wir einmal einige mögliche Fragen des Personalchefs aufgelistet, an denen ihr euch orientieren könnt.
Natürlich ist der Fragenkatalog nur eine Auswahl an Beispielfragen, die in keiner Weise genauso gestellt werden müssen – er hilft jedoch bei der groben Orientierung.
Wenn ihr erst einmal wisst, was euch ungefähr erwartet, ist die Aufregung auch nicht mehr so groß.
Auf die Fragen kann man sich vorher gut vorbereiten – dann geht auch nichts schief.

Als Gesprächseinstieg werden häufig folgende Fragen gestellt:

  • Warum sollten wir genau Sie einstellen?
  • Warum wollen Sie diesen Job?
  • Was qualifiziert Sie für diesen Job?
  • Was unterscheidet Sie von den anderen Bewerbern?

 

Fragen zur Bewerbungsmotivation:

  • Welche Ziele verfolgen Sie mit dem neuen Job?
  • Warum haben Sie noch keine neue Stelle gefunden?
  • Warum wollen Sie ihren bisherigen Job aufgeben?
  • Was haben Sie an ihrem letzten Job nicht gemocht?
  • Was wissen Sie über unsere Branche?
  • Was wissen Sie über unser Unternehmen?
  • Würden Sie auch umziehen?
  • Welches Gehalt stellen Sie sich vor?
  • Haben Sie auch Fragen an mich?

 

Dann gibt es noch Fragen zur Persönlichkeit, wie zu den Stärken und Schwächen des Bewerbers

  • Was sind Ihre Stärken? Was sind Ihre Schwächen?
  • Wie würden Ihre Freunde sie beschreiben?
  • In welcher Situation wurden Sie auf der Arbeit kritisiert?
  • Wo möchten Sie in 5 Jahren stehen?
  • Welche Erfolge erhoffen Sie sich noch?
  • Wovor haben Sie am meisten Angst?
  • Welche Ideen haben Sie schon einmal auf der Arbeit umgesetzt?

 

Fragen zur Arbeitsweise:

  • Wie würden Sie Ihren Arbeitsstil beschreiben?
  • Wie motivieren Sie sich?
  • Was war das letzte Projekt, an dem Sie gearbeitet haben?
  • Was würden Sie tun, wenn Sie wüssten, dass Sie bestimmte Tagesaufgaben nicht schaffen?
  • Wie sind Ihre Erfahrungen innerhalb eines Teams zu arbeiten? Gab es da schon einmal unangenehme Vorfälle? Wenn ja, warum?
  • Wie gehen Sie mit Veränderungen um?
  • Wie gehen Sie mit einem „Nein“ um?
  • Welche Aufgaben waren für Sie zu schwer und warum?

 

Tipps

Allgemein solltet ihr euch auf das Vorstellungsgespräch gut vorbereiten. Überlegt euch vorher Stärken und Schwächen, genau wie Ziele und Zukunftsperspektiven.
Außerdem ist es von Vorteil über das jeweilige Unternehmen und die Branche Bescheid zu wissen.
Vielleicht kennt ihr Freunde oder Bekannte, die etwas darüber berichten können.
Auch ein Blick auf die Internetseite des jeweiligen Unternehmens kann nicht schaden.

Natürlich sollte auch die Optik stimmen. Zieht euch ordentlich gepflegt und dem Beruf entsprechend an.
Trotz anfänglicher Nervosität ist es wichtig offen, freundlich und interessiert rüberzukommen, das macht immer einen guten Eindruck und zeigt euren Enthusiasmus.
Im Bewerbungsgespräch könnt ihr dem Personalchef Rückfragen stellen, die Neugier und Interesse an den anfallenden Tätigkeiten zeigen. Es gibt jedoch auch Fragen, die ihr euch ganz einfach selbst hättet beantworten können, zum Beispiel durch den Besuch der Website des Unternehmens. Diese Fragen wirken dann eher so, als handele es sich um einen sehr schlecht informierten Bewerber.
Unklug sind außerdem Fragen zum Gehalt oder Urlaubsgeld – der Grund liegt ja auf der Hand.

Kostenloser Newsletter

Wir informieren dich gerne kostenlos über alles wichtige zum Thema…