Stipendium

 

Eine weitere Methode das Studium zu finanzieren ist das Stipendium. Leider ist es nicht gerade einfach, ein Stipendium zu erhalten. Hier spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Vor allem sozial engagierte und leistungsbereite Studenten werden durch Stipendien unterstützt. Aber auch ein sehr guter Abiturdurchschnitt erhöht die Chance auf finanzielle Unterstützung. Stipendien werden jedoch nicht nur an Hochbegabte vergeben, meistens ist das gesellschaftliche Engagement von enormer Wichtigkeit. Außerdem wird oft die Referenz eines Professors vorausgesetzt. Wie viel Geld euch monatlich zustehen würde, wird nach dem Einkommen der Eltern berechnet.

 

Wo finde ich eine geeignete Stiftung?

Es gibt verschiedene Stiftungen, die ein Stipendium anbieten. Auch die Voraussetzungen sind überall verschieden. Die bekanntesten und wichtigsten Stiftungen in Deutschland findet ihr hier. Außerdem könnt ihr euch an eurer Uni über interessante Stiftungen informieren.

 

Wie bewerbe ich mich für ein Stipendium?

In der Regel findet die Bewerbung für ein Stipendium schriftlich statt. Um einen Erfolg erzielen zu können, sollten unbedingt positive Referenzen von Professoren mitgeschickt werden. Wenn ihr mit der Bewerbung alles richtig gemacht habt, folgt die nächste Hürde: das Auswahlgespräch.

Es gibt auch Stiftungen, die ganze Seminare veranstalten, in denen ihr Präsentationen oder Gruppendiskussionen abhalten müsst. Das Mindeste ist jedoch in jedem Fall das Auswahlgespräch Bereitet euch darauf gut vor und informiert euch auch über alles Wichtige der Stiftung.

Überlegt euch auch eine Antwort auf die Frage, warum ihr von dieser Stiftung gefördert werden solltet. Bei den meisten Stiftungen ist es so, dass ihr euch bei ihnen direkt bewerben könnt. Es gibt jedoch auch welche, bei denen ihr von einem Dozenten vorgeschlagen werden müsst. Dies gilt zum Beispiel für Die Studienstiftung des Deutschen Volkes. Wenn ihr über gute Leistungen verfügt, könnt ihr ja einen Dozenten bitten, euch bei dieser Stiftung vorzuschlagen. Selbst bewerben geht hier leider nicht.

 

Was sind die Vorteile eines Stipendiums?

Das Stipendium beinhaltet zusätzliche Zahlungen für Lebenshaltungskosten, Zuschüsse für Bücher sowie für Kranken- und Pflegeversicherungen. Viele Stiftungen bieten zusätzliche Förderungsprogramme an, wie zum Beispiel Seminare, Vorträge, Sprachkurse oder Weiterbildungsmöglichkeiten. Wer sich durch das Stipendium nur die Auszahlung von Geld erhofft, ist an der falschen Adresse. Den Stiftungen geht es darum, Studenten zu fördern und weiterzubilden – dieses Angebot sollte man auch annehmen.

Außerdem werden Treffen mit anderen Stipendiaten organisiert. Dort könnt ihr euch austauschen und alles fragen, was euch brennend interessiert. Auch für Probleme gibt es hier genügen Ansprechpartner.
Nicht zuletzt macht es einfach einen guten Eindruck, wenn der zukünftige Arbeitgeber sieht, dass ihr durch ein Stipendium gefördert wurdet. Es vermittelt einen gewissen Elite-Status und zeigt Engagement und Ehrgeiz. Arbeitgeber schätzen ehrgeizige und lernbegierige Mitarbeiter, das wird euch den beruflichen Einstieg sicherlich erleichtern.

Ein ganz klarer Pluspunkt ist zudem, dass die erhaltene finanzielle Förderung – anders als bei BAföG- nicht zurückgezahlt werden muss. Das erleichtert auch den späteren Berufseinstieg ungemein, denn ihr könnt euch ohne Druck auf die Jobsuche begeben.

 

Tipp

Es gibt viele kleine Stiftungen, die sehr unbekannt sind und daher auch nicht oft angefragt werden – das ist eure Chance! Häufig bleiben bei diesen Stiftungen Gelder ungenutzt, also profitiert davon. Kleine Stiftungen sind zum Beispiel die Studienfonds Ostwestfalen-Lippe oder die Alfred Toepfer Stiftung T.V.S. Schaut euch einfach mal im Internet um und macht euch dort schlau – die Liste kann endlos fortgesetzt werden.

Kostenloser Newsletter

Wir informieren dich gerne kostenlos über alles wichtige zum Thema…