Studentenwohnheim

 

Eine weitere Möglichkeit während des Studiums zu wohnen, ist in einem Studentenwohnheim. Diese werden meistens von den Studentenwerken betrieben und haben einen guten Verkehrsanschluss zur Universität. Das Studentenwohnheim ist vor allem für Studenten geeignet, die günstig unterkommen wollen, da eine eigene Wohnung sowie das Zimmer in einer WG teurer sind.

 

Das Wohnen in einem Studentenwohnheim

Hier gibt es die Möglichkeit ein Einzelzimmer zu beziehen oder in einer kleineren Wohngemeinschaft zu leben. Die Einzelzimmer sind teilweise schon komplett möbliert und verfügen über eine kleine Küchenzeile sowie ein kleines Badezimmer. Außerdem gibt es einen Telefon- und Internetanschluss. Wenn man im Studentenwohnheim innerhalb einer kleinen Wohngemeinschaft lebt, gibt es eine Gemeinschaftsküche und ein Gemeinschaftsbadezimmer mit Duschen und Toiletten auf den Fluren. Waschmaschine und Trockner stehen den Studenten ebenfalls, in der Regel kostenlos, zur Verfügung.

 

Für wen ist das Leben im Studentenwohnheim das Richtige?

Das Studentenwohnheim ist eine günstige Alternative zur eigenen Wohnung oder dem Zimmer in einer WG. Außerdem sind die Zimmer schon teilweise komplett möbliert, sodass man hier zusätzliche Kosten sparen kann. Auch wenn ihr nur wenige Semester in einer Stadt studiert, ist es besser in ein Studentenwohnheim zu ziehen, da es sich nicht lohnt für eine kurze Zeit eine eigene Wohnung zu mieten. Ein weiterer Vorteil des Lebens im Studentenwohnheim ist, dass man viel Kontakt zu anderen Studenten hat, mit denen man sich bei Fragen und Problemen besprechen kann. Aber auch die Freizeitaktivitäten können gemeinsam geplant werden.

Es gibt natürlich auch Nachteile. Vor allem solltet ihr euch bewusst sein, dass man sich im Studentenwohnheim an gewisse Regeln halten muss. Eure einzige Rückzugsmöglichkeit ist das eigene kleine Zimmer. Ansonsten seid ihr dem Lärm der restlichen Bewohner ausgesetzt Wer damit nicht zu Recht kommt, sollte eine andere Wohnform in Betracht ziehen.

 

Wie findet man ein Zimmer?

Sobald feststeht, in welcher Stadt ihr euch bewerbt, solltet ihr euch auch nach freien Plätzen im Studentenwohnheim umsehen. Wichtig ist eine schnelle Bewerbung, entweder schriftlich oder online, da es häufig lange Wartezeiten gibt. Die Nachfrage ist groß, deshalb solltet ihr rechtzeitig handeln. Im Sommersemester gibt es weniger Erstsemester-Studierende, daher ist es in dieser Zeit einfacher einen Platz im Studentenwohnheim zu ergattern. Manchmal findet ihr auch am schwarzen Brett eurer Uni Studenten, die einen Nachmieter für ihr Zimmer suchen. Ansonsten müsst ihr euch bei den Studentenwerken selbst bewerben, da diese in den meisten Fällen für die Studentenwohnheime zuständig sind.

Kostenloser Newsletter

Wir informieren dich gerne kostenlos über alles wichtige zum Thema…