Abendschulen

Eine weitere Form der Weiterbildung, die parallel zum Beruf stattfindet, ist der Besuch von Abendschulen.

 

Zweck von Abendschulen

Abendschulen sind vor allem für erwachsene Berufstätige interessant, die sich nach dem Job weiterbilden möchten und ansonsten keine Gelegenheit dazu haben. Angestrebte Ziele sind nicht nur ein höherer Bildungsabschluss, sondern auch eine bessere berufliche Qualifikation.

Bei letzterem wird der Besuch von Abendschulen häufig vom Arbeitgeber finanziert. Ansonsten sind die Teilnehmerkosten in der Regel nicht teuer und für jeden erschwinglich.

 

Die Vorteile von Abendschulen

Ein großer Vorteil von Abendschulen ist der feste Kontakt zwischen Lehrer und Mitschülern. Bei Fragen oder Problemen gibt es immer einen konkreten Ansprechpartner. Jeder kann individuell gefördert und im Hinblick auf seine Defizite unterstützt werden. Auch die Motivation zum Lernen ist innerhalb einer Gruppe meistens größer.

Der Unterricht selbst findet, wie der Name schon sagt, am Abend statt. Aber auch Samstags kann teilweise zum Unterricht gebeten werden.

 

Verschiedene Formen der Abendschule

Es gibt verschiedene Formen der Abendschule:

  • Abendhauptschule
  • Abendrealschule
  • Abend-Fachschule
  • Abendgymnasium
  • Technikerschulen
  • Schulen zum Erwerb des Meistertitels

 

Wie ihr seht, gibt es eine breite Vielfalt an Schulformen. Somit ist für jeden gewünschten Bildungsabschluss das Richtige dabei und jeder hat die Möglichkeit sich nach Belieben weiterzubilden.

 

Wo gibt es Abendschulen?

Abendschulen sind in Deutschland sehr verbreitet und eigentlich gibt es sie auch in jeder größeren Stadt. Natürlich werden nicht immer alle Fächer angeboten, hier muss man sich speziell vor Ort oder über das Internet informieren.

 

Kostenloser Newsletter

Wir informieren dich gerne kostenlos über alles wichtige zum Thema…